Sluminsky-Detektei(zur Zeit nur Terminierungen )

21.06.2021Eine verbesserte Seite entsteht 



Abhören von Telefongesprächen

Nach § 100a StPO darf die Überwachung und Aufzeichnung der Telekommunikation dann angeordent werden, wenn bestimmte Tatsachen den Verdacht begründen, dass jemand als Täter oder Teilnehmer Straftaten des Friedensverrats, des Hochverrats und der Gefährdung des demokratischen Rechtsstaats oder des Landesverrats und der Gefährdung der äußeren Sicherheit begangen hat oder in den Fällen, in denen der Versuch auch strafbar ist, versucht hat zu begehen.

 

Es bedarf keines hinrreichenden Tatverdachts wie in § 203 StPO oder eines dringenden Tatverdachts wie in § 112 I S.1 StPO. Der Verdacht darf aber andererseits auch nicht nur unerheblich sein: Es müssen Beweisanzeichen oder bestimmte Tatsachen vorliegen, die den Verdacht einer Katalogtat oder einer Vorbereitung dazu begründen. Der Verdacht muss dabei bereits ein gewisses Maß an Konkretisierung erreicht haben.

Die mit der Telefonüberwachung und Abhörung gewonnenen Erkenntnisse können verwertet werden. Sie werden durch die Vernehmung der Überwachungsperson verwertet.

Ein Beweisverwertungsverbot besteht in dem Fall, dass Erkenntnisse ohne die richterliche Anordnung oder ohne die staatsanwaltschaftliche Anordnung der Überwachungsmaßnahme gewonnen worden sind.( dieses und seid Jahrzehnten eine Masche , Einschüchtern und Spass haben , )

Bankgeheimnis

 Das Bankgeheimnis ist also eigentlich gar kein wirkliches Gehemins, da es im Wirtschafts­strafrecht nicht dazu führt, dass der Geheminsträger, nämlich die Bank sich tatsächlich auf das Bankgehemnis berufen kann.

Hilfe bei Mobbing

Obwohl Pöbeleien seitens der Mitmenschen nicht im Gesetzestext verankert sind, besteht dennoch die Möglichkeit, rechtlich gegen die Täter vorzugehen und Schadenersatz zu erhalten, da eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts besteht, sofern stichhaltiges Beweismaterial vorliegt, welches für das Opfer spricht. Es kann auch gegen Verleumdung oder übler Nachrede geklagt werden. Wenn Sie selbst miterleben, das Fremdenass , Beleidigungen ,( meist und extrem soll und ist das in den neuen Bundesländern Deutschland vorkommen ) Schläge  und Körperverletzungen ,Schizophrene Folter zu leiden haben gehen Sie zum Anwalt , Beweise sammeln , selten das keine Attacken von Polizei oder  Arzt ist und sonstiges. Sind sämtliche Ihrer Versuche, diesem Treiben ein Ende zu setzen  ins Leere gelaufen sind, so besteht die Möglichkeit, sich an einen Detektiv zu wenden, der sich darauf spezialisiert hat, ein Überführen ist selten. Ein kompetenter Ermittler kann Ihnen helfen, Beweismaterial zu sammeln, , sollte es zum Äußersten kommen, vor Gericht vorlegen können. 


Nach oben